Raus aus der Armutsfalle

Raus aus der Armutsfalle
Fair statt prekär Arbeiten und Leben

Befristungen, Zeitarbeit, Minijobs, Soloselbstständigkeit statt unbefristete Vollarbeit. Aus normalen Arbeitsverhältnissen, die unbefristet und tarif- und arbeitsrechtlich geschützt sind, werden zunehmend unsichere, prekäre Beschäftigungen. Niedriglohn und fehlende soziale Absicherungen erschweren nicht nur die Zukunftsplanung, sie führen auch zu einer unzureichenden Altersversorgung. Prekäre Arbeit hat ein prekäres Leben zur Folge und eine verunsicherte und verarmende Gesellschaft.

Nach einer kritischen Bestandsaufnahme gehen wir im Seminar den Ursachen der zunehmenden Prekarisierung nach. Was können wir tun, um diesen Prozess zu stoppen? Was braucht es für “Gute Arbeit” und ein “Gutes Leben” in einer solidarischen Gesellschaft? Gemeinsam diskutieren wir individuelle, betriebliche und gewerkschaftliche Handlungsmöglichkeiten.

BI0318102904
Melden Sie sich online an
29.10.2018 - 02.11.2018
Veranstalter:
ver.di GPB
Ort:
ver.di - Bildungszentrum Bielefeld
Kosten:
Für ver.di-Mitglieder kostenlos. Für Nicht-ver.di-Mitglieder: Seminargebühr inkl. Verpflegung und Unterkunft beträgt 425,00 EUR (inkl. MwSt.)




Hinweise:
Team:
Gabriele Flessenkemper
Dr. Sabine Jambon

Zielgruppen:
iAN


Freistellungsgrundlage:
TV, BU


Zur Übersicht "Wirtschafts- und Sozialpolitik"



Druckversion dieser Seite