Demokratie lebt vom Mitmachen

Demokratie lebt vom Mitmachen

In einer Demokratie zu leben will gelernt sein. Das sehen wir an vielfältigen Problemen in demokratischen Ländern heute: Fast überall wird mehr Beteiligung an gesellschaftlichen Entscheidungen gefordert. Gleichzeitig geben nicht wenige Menschen bei Wahlen autoritären Parteien den Vorzug und anderswo mangelt es an Wahlbeteiligung.

Bei uns bringen sich viele Menschen in die Demokratie ein, gestalten die “Herrschaft des Volkes” mit: Als Elternvertreter_in in der Schule, als Betriebsrät_in im Betrieb oder als Demonstrant_in auf der Straße.

Im Seminar wollen wir uns damit auseinandersetzen, was Demokratie ausmacht, welche Kritik es am gegenwärtigen politischen System und seinen Beteiligungsmöglichkeiten gibt und wie wir gemeinsam Demokratie stärken können.

Dabei gehen wir auf Themen, wie das Funktionieren von Demokratie mit Parlamenten, Medien, Lobbys etc. ein. Gemeinsam diskutieren wir die Möglichkeiten persönlicher, betrieblicher und gewerkschaftlicher Beteiligungsmöglichkeiten und behandeln weitere Formen demokratischen Protests in Initiativen und Gruppen.

Ziel des Seminars ist es auch, eigene Handlungsfelder und -ideen zu entdecken und zu entwickeln, mit denen jede_r Einzelne sich (wieder) gern politisch einbringt.

BI031807230123.07.2018 - 27.07.2018
Ausgebucht
Veranstalter:
ver.di GPB
Ort:
ver.di - Bildungszentrum Bielefeld
Kosten:
Für ver.di-Mitglieder kostenlos. Für Nicht-ver.di-Mitglieder: Seminargebühr inkl. Verpflegung und Unterkunft beträgt 425,00 EUR (inkl. MwSt.)




Hinweise:
Team:
Rainald Manthe
Sabine Zürn

Zielgruppen:
iAN


Freistellungsgrundlage:
SU, TV, BU


Zur Übersicht "Arbeitswelt und Gesundheit"



Druckversion dieser Seite